Ehrenamt

Wir suchen aktuell Ehrenamtliche, :

- die arabische oder afghanische Sprachkenntnisse haben, um für Menschen, die weder Deutsch noch Englisch sprechen, zu dolmetschen.

- die vormittags oder nachmittags Terminbegleitungen zu Arztbesuchen bzw. Kontoeröffnungsterminen bei der Bank wahrnehmen können.

- die als „Deutsch-Nachhilfe“-Paten gezielt mit Frauen und Kindern Deutsch lernen würden.

Sachspende
Unser kleines Spendenlager im JUZ (Bahnhofstr. 82) ermöglicht den Flüchtlingen sich kostenlos mit Küchenzubehör (Geschirr, Besteck, Töpfe, Pfannen…) sowie anderen Kleinigkeiten auszustatten. Da in den letzten Monaten keine neuen Flüchtlinge nach Obertshausen gekommen sind, nehmen wir derzeit keine Spenden mehr an. Vereinzelt werden aber noch funktionierende Elektrogeräte wie Wasserkocher oder Kaffeemaschinen benötigt. Wenn Sie ein Gerät abzugeben haben,  können sie gerne Frau Ursula Klinzing kontaktieren und mit ihr einen Termin ausmachen: 06104-49596; ursula.klinzing@web.de
Wohnraum

Mit dem abgeschlossenen Asylverfahren müssen die Flüchtlinge selbstständig eine Wohnung suchen, was sie vor große Herausforderungen stellt.

Aufgrund Sprachbarrieren, Unerfahrenheit und einigen Bürokratie-Hürden ist es für sie nahezu unmöglich allein einen bezahlbaren Wohnraum ausfindig zu machen.

Hierfür wünschen wir uns Ehrenamtliche, die Flüchtlinge bei der Wohnungssuche helfen, den Kontakt zum Vermieter herstellen ,Besichtigungstermine mit wahrnehmen und ggf. auch beim Zusammenstellen der schriftlichen Unterlagen helfen.

Diese Tätigkeit kann auch gut von berufstätigen Ehrenamtlichen ausgeübt werden, da die Zeitfenster für Telefonate und Besichtigungen ja durchaus flexibel sind.

Natürlich erhalten Sie hierfür auch hauptamtliche Beratung und Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie für mehr Informationen Annegret Kraus: fluechtlingshilfe@obertshausen.de Tel. 06104-7036102

Mehr Infos zur der Spende
Im Sommer 2017 konnte dank vieler Helfer ein Frauensprachkurs mit Kinderbetreuung ins Leben gerufen werden. An zwei Vormittagen in der Woche lernen ca. 20-25 Frauen unterschiedlichster Nationalitäten und Sprachlevel im Gemeindehaus der Waldkirche Deutsch. Parallel wird die Möglichkeit angeboten, auf gespendeten Fahrrädern das Radfahren zu erlernen. Das erweitert den Bewegungsradius und fördert die Selbständigkeit. Weiterhin werden neben dem Deutschunterricht auch Ausflüge in umliegende Firmen, die Stadtbücherei, das Rathaus etc. unternommen. Ca. 18 ehrenamtliche Lehrkräfte und Betreuerinnen sowie die vielseitigen Räumlichkeiten im ev. Gemeindehaus machen dies möglich. Der Teilnehmerkreis wächst stetig und dehnt sich auf verschiedenste Herkunftsländer mit und ohne Flüchtlingshintergrund aus.

Im Herbst 2018 unterstützte die EVO Offenbach unsere Arbeit durch eine Spende von 2000 Euro und aufrichtige persönliche Wertschätzung! Dafür danken wir recht herzlich! Wenn auch Sie diese Arbeit unterstützen wollen, dann können Sie dies persönlich durch Mithilfe bei der Kinderbetreuung oder im Team der Unterrichtenden tun. Gern können Sie sich auch mit einzelnen Personen treffen, um die deutsche Sprache mit Leben zu füllen, da reicht oft schon einmal pro Woche ein gemeinsamer Spaziergang oder Spielplatzbesuch. Das praktische Sprechen ist ein ganz wichtiger Baustein beim Spracherwerb - es braucht dafür aber einen Partner, der die Sprache gut beherrscht. Wer könnte das besser als ein Einheimischer? Scheuen Sie sich nicht, Sie werden überrascht sein, wie bereichernd diese Aufgabe sein kann. Oder Sie machen es der EVO nach und spenden uns einen Betrag, den wir verantwortungsvoll investieren, um Zugezogenen in Obertshausen den Weg in die deutsche Sprache zu erleichtern.

Herzlichst Ihre Kathrin Schäfer, Ehrenamtliche in der Sprachförderung